PMS mit Gestagen gegensteuern

Autor: rp

Nicht nur die körperlichen Symptome eines prämenstruellen Syndroms (PMS) machen der Frau zu schaffen. Auch psychisch fühlen sich viele nicht wohl. In einer weiteren Studie konnte nun gezeigt werden, dass eine Drospirenon-haltige Pille die Stimmungslage vor der Blutung durchaus positiv beeinflusst.

In einer randomisierten Studie hat Dr. Malinee Sangthawan von der Universitäts-Frauenklinik in Bangkok die Wirkung von 3 mg Drospirenon* kombiniert mit 0,03 mg Ethinylestradiol (EE) mit der von 150 Mikrogramm Levonorgestrel plus 0,03 mg EE verglichen. Die Untersuchung schloss 99 Frauen im gebärfähigen Alter ein, deren primäres Ziel die Empfängnisverhütung war und nicht die Besserung eines bestehenden PMS.

Drospirenon effektiver
Mit dem Women's Health Assessment Questionnaire (WHAQ), einem Fragebogen, der die prämenstruellen Symptome in sechs Kategorien unterteilt, wurde zu Beginn und nach sechs Behandlungszyklen das Beschwerdebild der Frauen erhoben. Dabei zeigte sich, dass anfänglich in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.