Probleme beim Stillen in den Griff kriegen

Autor: Dr. Dorothea Ranft; Foto: fotolia, Artranq

Viele junge Mütter quälen sich mit Brustschmerzen und wechseln so oft viel zu früh zu Flaschen-Nahrung. Fragen Sie ihre Patientinnen nach Problemen beim Stillen.

Einer der häufigsten Gründe für Brustschmerzen ist die Mastitis, sie entwickelt sich typischerweise auf dem Boden gestauter Milchgänge und kann bis zum Abszess fortschreiten. Als Zeichen der systemischen Erkrankung finden sich neben Lokalsymptomen (Schwellung, Rötung etc.) häufig Fieber und allgemeines Krankheitsgefühl. Eine Infektion kann, muss aber nicht vorliegen, schreibt Lisa H. Amir vom Judith Lumley Centre der La Trobe University in Melbourne.

Mastitis häufigster Grund für Schmerzen

Am ehesten mit Bakterienbefall (v.a. Staph. aureus) muss man in den ersten zwei Wochen nach der Geburt rechnen, wobei Verletzungen der Mamille als Eintrittspforte dienen. Staubedingte Mastitiden sind...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.