Rauf auf die Treppe!

Autor: CG

Antirolltreppen-Werbung motiviert Menschen zu gesünderem Alltagsverhalten: In einem Kölner Einkaufszentrum brachte man Kunden vermehrt zum „Selberklettern“.

Acht Wochen lang notierten fleißige Zähler in einem Kölner Einkaufszentrum, wie viele Menschen zum Erreichen der ersten Etage die Rolltreppe bzw. die Treppe nutzten. Auf zwei Wochen Basiserhebung folgte eine zweiwöchige Intervention mit dem Plakat „Nimm die Treppe!“. Dann verstärkte man den Appell: „Treppen steigen hält dich fit und gesund, auf geht’s!“

Mehr als 17 000 Menschen rollten oder kletterten im Studienzeitraum die parallelen Treppen nach oben. Die Aktion zeigte Wirkung. Zu Beginn nutzten nur 6,6 % der Einkäufer die Treppe, innerhalb der Plakatwochen aber entschieden sich 9,5 % bzw. 10,4 % gegen die Rolltreppe.
Ob es sich um das Plakat oder die Gesundheitsbotschaft handelte, machte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.