Regresse abwehren - Broschüre der KV Bayern

Gesundheitspolitik Autor: Klaus Schmidt

thinkstock

Die Wirtschaftlichkeitsprüfung nach Fachgruppen-Durchschnittswerten ist ungerecht, stellt Bayerns KV-Vorsitzender Dr. Wolfgang Krombholz fest. Er fordert deshalb, sämtliche Prüfverfahren sofort einzustellen und die Gesetze zu ändern.

Eine von der KVB veranlasste Analyse des Verordnungsgeschehens in bayerischen Hausarzt-Praxen hat gezeigt: Hausärzte, die ihre Patienten sehr umfassend diagnostisch und therapeutisch versorgen, sind von der derzeitigen Prüfsystematik am meisten negativ betroffen und sogar mitunter existenziell bedroht.

Die Ergebnisse der Verordnungsanalyse sind in der Broschüre: Wirtschaftlichkeitsprüfung:  Willkür bei den Kriterien zusammengefasst. Sie soll die systemimmanenten Defizite bei der Prüfung nach Fachgruppen-Durchschnitten transparent machen. Den Hausärzten soll die Broschüre helfen, beim Widerspruch gegen eine Prüfung sowohl vor der Prüfungsstelle und dem Beschwerdeausschuss als auch vor den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.