Risiko durch Begleiterkrankungen: Den Kniegelenkersatz wirklich wagen?

Autor: Dr. Elisabeth Nolde

Das Risiko durch Begleiterkrankungen sorgsam abschätzen! © fotolia/monstarrr

Wie beraten Sie ältere Gonarthrose-Patienten, die einen künstlichen Kniegelenkersatz erwägen? Welche Komorbiditäten bergen besondere perioperative Risiken? Und was ist generell präoperativ zu beachten?

Patienten erwarten viel: Die Anzahl an Jahren, die nicht mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen belastet sind, liegt im europäischen Vergleich in Deutschland hoch, schreiben Dr. Markus Weber, Orthopädische Abteilung der Universität Regensburg, Asklepios Klinikum Bad Abbach, und Kollegen. Nach endoprothetischer Versorgung geht es nicht nur darum, wieder Mobilität zu erlangen, auch die Aussicht auf sportliche Leistungsfähigkeit ist wichtig. Somit werden hohe Erwartungen an die postoperative Funktionalität gestellt.

Es gibt nicht den einen idealen Op.-Zeitpunkt

Vor diesem Hintergrund erfordert die Frage älterer Gonarthrose-Patienten nach dem „idealen Operationszeitpunkt“ eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.