Russen saufen sich zu Tode

Autor: AZ

In den vergangenen Jahren kam mehr als die Hälfte aller Russen im Alter von 15 bis 54 Jahren durch Alkohol zu Tode. Frauen trinken zwar im Allgemeinen nicht so viel, jedoch hat der Alkohol bei ihnen drastischere Folgen.

Zu diesen Ergebnissen kam ein internationales Forscherteam bei Revision von Sterbedaten der Jahre 1990 bis 2001 aus drei russischen Industriestädten. Insgesamt konnten in diesem Zeitraum 43 082 Personen im Alter von 15 bis 74 Jahren identifiziert werden, deren Tod im Zusammenhang mit Alkohol stand.

Die häufigste Todesursache bei Männern waren alkoholbedingte Unfälle und Gewalttaten, gefolgt von Alkoholvergiftung und akutem Herzversagen außer Myokardinfarkt. Erwartungsgemäß traten im Vergleich zur nicht saufenden Bevölkerung auch Neoplasien des oberen aerodigestiven Traktes und Leberkrebs häufiger auf.

Auch wenn regelmäßiger Alkoholkonsum bei Frauen insgesamt seltener war, hatte er wesentlich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.