Säureblocker ans Asthma?

Autor: AZ

Mit Protonenpumpenhemmern kommt man dem Asthma nicht bei. Auch wenn Asthmatiker besonders oft einen gastroösophagealen Reflux aufweisen, haben Säureblocker keinen Einfluss auf Anfallshäufigkeit und Lungenfunktion.

Ein amerikanisches Forscherteam testete in einer Studie 412 Patienten mit inadäquat eingestelltem Asthma mittels pH-Metrie auf einen Reflux. Man wollte herausfinden, ob unter Therapie mit Esomeprazol die Anzahl schwerer Asthmaanfälle zurückgeht. Auch Lungenfunktion, Hyperreaktivität der Luftwege, nächtliches Aufwachen und Lebensqualität wurden über fast ein halbes Jahr alle vier Wochen untersucht. Obwohl ca. 40 % der Patienten in der pH-Metrie einen Reflux mit oder ohne milde Symptome aufwiesen, gab es unter Esomeprazol kein signifikant besseres Outcome als in der Placebogruppe.

The American Lung Association Asthma Clinical Research Centers, N Engl J Med 2009; 360, 15: 1487–1499

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.