Saisonale Depression am Rezeptor packen

Autor: VS

In der Therapie der saisonalen Depression hat sich die Lichttherapie durchgesetzt. Für manche Patienten ist sie jedoch zu zeitaufwendig, und nicht allen hilft sie. Was lässt sich in diesen Fällen medikamentös erreichen? Und wie erklärt man sich die antidepressive Wirkung von Johanniskraut? Ein rundes Paket zur Depression haben wir in unserem heutigen Curriculum geschnürt.

Dass sich bei vielen Menschen Stimmung und Antrieb mit der Jahreszeit verändern, ist ein wohlbekanntes Phänomen. Krankheitswert erreichen diese Schwankungen jedoch nur bei etwa 4 bis 6 % der Erwachsenen. Sie leiden unter einer jahreszeitlich gebundenen Form der Major-Depression. Haben sich mindestens drei depressive Episoden im Herbst bzw. Winter ereignet, davon zwei in aufeinander folgenden Jahren, darf die Diagnose gestellt werden, schreiben Psychiater der Universitätsklinik Wien im "Nervenarzt".

Heißhunger in der Dunkelheit

Typischerweise kommt es im Frühling bzw. Sommer jeweils zur vollständigen Remission oder sogar zu hypomanischen Phasen. Während der Krankheitsepisoden leiden die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.