Schluckauf meldet Schlaganfall

Autor: RT

Frauen machen es den Ärzten mitunter schwer,

 

einen Schlaganfall zu diagnostizieren. In den ersten Stunden nach dem Ereignis äußern sie häufiger als Männer untypische und unspezifische Symptome.

Texanische Forscher untersuchten die Angaben von 1124 Frauen und Männern, deren spätere Diagnose Schlaganfall lautete, zum Zeitpunkt der stationären Aufnahme. Dabei äußerten Frauen häufiger als Männer (28 vs. 19 %) für den Schlaganfall untypische Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Glieder- und Gesichtsschmerzen und Schluckauf oder völlig unspezifische Symptome wie Brustschmerz, Herzstolpern oder Luftnot. Signifikant mehr Frauen klagten über Schmerzen und Bewusstseinsveränderungen, während Männer signifikant häufiger die traditionellen Symptome Gleichgewichtsstörungen und Hemiparese zu Protokoll gaben. Die Autoren haben dafür zwei mögliche Erklärungen: Entweder lösen Schlaganfälle im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.