Schluss mit Glimmstängel!

Autor: SK

Junge Leute, die mit einer coolen Kippe im Mundwinkel ihr Erwachsensein demonstrieren, sind schwer vom Glimmstängel loszueisen. Die Kampagne "Just be smokefree" erreicht dieses hehre Ziel - mit überzeugenden Erfolgsraten.

Erstmals gibt es in Deutschland eine Initiative, die besonders Jugendliche und junge Erwachsene bei der Raucherentwöhnung unterstützt. Das Projekt, das auf Selbsthilfe baut, wurde am Institut für Therapie und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) in Kiel entwickelt und wird von der Deutschen Krebshilfe, der DAK und dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte unterstützt, erklärte Dr. Reiner Hanewinkel vom IFT-Nord.

Der Hausarzt als Rauchstopp-Pate

Mit Hilfe eines initialen Selbsttests kann der Teilnehmer feststellen, ob er schon abhängig ist. Dazu gibt es Testmaterialien, z.B. im In-ternet mit Rückmeldung. Jugendliche, die bereits die Motivation zum rauchfreien Dasein haben, melden sich postalisch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.