Schwarzer Krebs im Anus

Autor: FJS/CG

Schmerz, Juckreiz, Blutungen und ein prolabierendes Gebilde am Anus bedeuten nicht immer gleich "Hämorrhoiden". Manchmal steckt ein anales Melanom dahinter ...

Der Analkanal stellt nach Haut und Augen die dritthäufigste Lokalisation des Melanoms dar. Bemerkbar macht sich der maligne Tumor dort oft durch hämorrhoidentypische Beschwerden. Amerikanische Kollegen berichten über vier Fälle, in denen die Diagnose viel zu spät gestellt wurde.


Der erste Patient, 26 Jahre alt, litt ein halbes Jahr lang unter schmerzhaften Defäkationen und rektalen Blutungen. Die rektale Untersuchung ergab eine weiche, 5 cm große Struktur, die als thrombosierte Hämorrhoide interpretiert wurde. Nach der transanalen Exzision identifizierten Pathologen das Gewebe als 8 mm dickes Melanom. Zunächst waren keine Fernmetastasen feststellbar, und der Patient erhielt eine adjuvante...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.