Sechs Tricks besiegen den Asthma-Anfall!

Autor: VS

Ihr Patient hat einen Asthmaanfall und Sie müssen notfallmäßig einen Hausbesuch machen. Zwar besitzt der Kranke eine Inhalierhilfe, aber vor lauter Angst gelingt es ihm einfach nicht, das Spray richtig in die Lunge zu bekommen. Was tun?

Angst führt dazu, dass man schneller und flacher atmet, was die effektive Inhalation nicht gerade fördert. Wenn Sie Ihrem Schützling jetzt mit einem lapidaren ?jetzt entspannen Sie sich mal? kommen, bringt das wenig. Doch es gibt ein paar clevere Tricks, die für eine ruhigere Atmung sorgen:

Trinken lenkt Patienten ab

Oft hilft es schon, wenn Sie den Patienten seine Atemzüge pro Minute zählen lassen. Bieten Sie ihm dann etwas zu trinken an. Das lenkt zum einen ab, zum anderen wird die Atemfrequenz während des Trinkens automatisch gedrosselt, schreibt Dr. Miles Weinberger von der Kinderklinik der University of Iowa auf den Internetseiten des virtuellen Kinderkrankenhauses. Bevor Sie nun einen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.