Sekundäre Heilung nach EBM-Logik

Autor: MT, Foto: BilderBox.com

Wundversorgung mit anschließendem täglichem Verbandwechsel - wie wird hier abgerechnet?

Ein Facharzt für Allgemeinmedizin fragt:

Der Fall: Wundversorgung sekundär eines geöffneten Abdominalabszesses am 30.4.2010. Abrechnung mit Ziffer 02310. Es folgten mehrere Nachfolgekonsultationen mit Verbandwechseln (99090). Neuerkrankung Mammaabszess li. am 16.6.2010. Incision durch mich. Abrechnung mit Ziffer 02301. Weiterhin tägliche Verbandwechsel (99090). Habe ich so alles korrekt abgerechnet?

Eine nochmalige Abrechnung der Ziffer 02310 kann laut EBM ja nicht mehr erfolgen. Ebenso unlogisch, dass eine primär durch Naht versorgte Wunde (z.B. Abrechnung 02301) ja später sekundär heilen kann und eigentlich die Ziffer 02310 zum Zuge kommen müsste – geht aber nicht.


Dr. Gerhard...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.