Sex-Mörder wegen Schulversagen?

Autor: MW

Sexuell motivierte Morde machen nur einen sehr geringen Teil der Sexualdelikte aus – insbesondere bei jugendlichen Straftätern. Was treibt die jungen Mörder zur Tat?

 

Auffällig ist, dass die jugendlichen Mörder überwiegend aus gestörten Familienverhältnissen kommen und oft schon im Kindesalter sehr isoliert und unfähig zu altersgemäßen sozialen Kontakten sind. Dies berichtete Dipl. Psych. Niels Habermann vom Universitätsklinik Hamburg Eppendorf auf dem DGPPN-Kongress.

Für seine Studie wertete der Psychologe 19 forensisch-psychiatrische Gutachten über jugendliche Sexualmörder aus und verglich dies mit den Daten erwachsener Täter. Oft waren die Betroffenen in der Kindheit selbst Opfer körperlicher und emotionaler Gewalt und versagten trotz durchschnittlicher Intelligenz in der Schule. Etwa die Hälfte war vor dem Mord schon durch andere Sexualdelikte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.