Sex-Täter in der Sprechstunde erkennen

Autor: MW

Sexualdelikte

 

werden (fast) ausschließlich

 

von Männern begangen. Umso

 

wichtiger, potenziell gefährliche

 

Zeitgenossen schon im

 

Vorfeld zu erkennen. Experten

 

raten bei jedem Mann mit

 

erektiler Dysfunktion eine

 

umfassende Sexualanamnese

 

zu erheben.

5000 männlichen verurteilten Sexualstraftätern

stehen jährlich nur 60

Frauen gegenüber. Sexualdelinquenz

ist eindeutig ein Männerproblem,

sagte der Sexualmediziner Professor

Dr. HARTMUT A. G. BOSINSKI von der

Universitätsklinik Kiel bei der Jahrestagung

der Deutschen Gesellschaft

für Andrologie. Wer nun aber glaubt,

jeder Täter sei "pervers", der irrt. Nur

etwa 50 % der Fälle von sexuellem

Kindesmissbrauch werden von eindeutig

pädophilen Männern begangen.

Bei Vergewaltigungen und sexueller

Nötigung ist die Rate an echten paraphilen Neigungstaten kleiner als

10 %. Wesentlich häufiger sind die

Taten "Ersatzhandlungen" für eigentlich

erwünschte normale Sexualbeziehungen,

zu denen der Täter aber...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.