Sind die Ärzterenten in Gefahr?

Autor: REI

Sind die Ärzterenten des Versorgungswerks durch eine Haftung für Schadenersatzforderungen gegenüber der Kammer gefährdet? Und wie leicht können diese Renten zum berufspolitischen Spielball werden, wenn der Kammerchef selbst Einfluss aufs Versorgungswerk nimmt? In Westfalen-Lippe beunruhigen diese Fragen Kollegen.

Die Kammerversammlung Mitte September verlief für Ärztepräsident Professor Dr. Ingo Flenker anders als erwartet. Die Wahl des neuen Verwaltungsausschusses des Versorgungswerks, in den der Kammerchef mit den Stimmen seiner Regierungskoalition von Marburger Bund (mb) und Hartmannbund (HB) einziehen wollte, wurde abgebrochen. Die Beschlussfähigkeit fehlte, nachdem die Opposition der niedergelassenen Ärzte den Saal verlassen hatte.

Den Anlass dazu hatte ein HB-Mitglied geliefert: der Vorsitzende des Verwaltungsausschusses des Versorgungswerkes, der Internist Dr. Klaus-Peter Schlingmann. Er hatte in seiner Rede zur Lage des Werkes dem Kammerpräsidenten eine Standpauke gehalten, die unter den 33...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.