Skabies - Krätzmilbe raubt den Schlaf

Autor: Maria Weiß Foto: thinkstock

Krätzmilben werden vor allem durch direkten Hautkontakt übertragen. Hat man z.B. bei einem Kleinkind die Skabies erkannt, muss man evtl. auch die Mutter untersuchen und mitbehandeln.


Zwar gibt es aus Deutschland keine Zahlen – in Großbritannien sind aber etwa 20 % aller Kinder mindestens einmal von der Skabies betroffen. Leitsymptom des Befalls ist der quälende Juckreiz, dessen Beginn die Patienten meist auf die Stunde genau angeben können, erklärte Dr. Anne Keysers vom Asklepios Klinikum in Teupitz.

Krätze juckt vorwiegend an bestimmten Stellen

Nachts nimmt das Jucken typischerweise noch zu und hält vom Schlafen ab. An den typischen Prädilektionsstellen wie Abdomen, Inguinalbereich, Interdigitalräume und Axilla findet man disseminierte teils verkrustete Papeln, Vesikel und Kratzspuren. Anders als bei Erwachsenen kann bei Kindern auch der behaarte Kopf betroffen sein. ...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.