So vermeiden Sie Regresse

Autor: RA Jörg Hohmann, Foto: thinkstock

Rechtsanwalt Jörg Hohmann gibt Tipps zur Vermeidung von Prüfverfahren und erklärt, dass das Regressrisiko weiterhin steigt. - Expertentreff -

Das Regressrisiko für niedergelassene Ärzte durch die Verordnung von Heilmitteln steigt. So hat zum Beispiel die Prüfungsstelle Niedersachsen mitgeteilt, dass für 2011 rund 1500 Praxen in die Prüfung geraten.


Heilmittel sind somit zu einer neuen „Spielwiese“ der Prüfungsstellen geworden. Ein Grund dafür sind langfristige Versorgungen mit Heilmitteln. Nach § 32 Absatz 1a SGB V soll es dem Versicherten ermöglicht werden, einen Antrag auf eine langfristige Genehmigung von Heilmitteln zu stellen.

Sie haben wichtige persönliche Rechtsfragen an einen Experten? Medical Tribune ermöglicht Ihnen eine Erstberatung zum günstigen Pauschalpreis.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.