So viel Therapie brauchen Insult-Patienten

Autor: MW

Dank Stroke-Units und Frühreha haben sich die Zukunftsaussichten von Schlaganfallopfern deutlich gebessert. Doch zurück in den heimischen vier Wänden fühlen sich Patienten oft allein gelassen. Sie als Hausarzt haben die Prognose in der Hand ...

In puncto ambulante Nachsorge stößt man in der Bundesrepublik auf erhebliche Defizite, beklagt Dr. Frank P. Haukamp von der Neurologischen Klinik in Mannheim. Dies betrifft die Sekundärprophylaxe, die symptomatische Therapie und die psychosoziale Betreuung einschließlich Angehörigenarbeit.

Zucker, Druck und Fette knebeln

Ein wesentliches Ziel in der Nachsorge ist es, einen erneuten Schlaganfall zu verhindern, insbesondere auch durch strenges Management der Risikofaktoren.

  • Der Blutdruck soll - außer bei schwerer okkludierender Makroangiopathie - unabhängig vom Alter auf Werte unter 140/90 mmHg (Diabetiker unter 130/85) gesenkt werden.
  • Bei Diabetikern strebt man ein normales HbA1c und einen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.