Sommerhimmel überm Bett tut Schlaganfall-Patienten gut

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger; Foto: Dr. Adelt , Klinikum Lünen, St. Marien-Hospital

Seit knapp einem Jahr blicken Schlaganfallpatienten im Klinikum Lünen, von ihrem Bett nicht auf die Zimmerdecke, sondern in einen naturnahen Sommerhimmel. Die moderne Lichtinstallation soll die Kranken aufmuntern, ihre Stimmung heben und sie der Therapie zugänglicher machen.

„Wir sehen, dass die Patienten ruhiger und entspannter sind“, so die Erfahrung der Leiterin der Stroke-Unit Dr. Iris Adelt. Antrieb und Motivation für die Therapie scheinen erhöht und die Kranken können sich eigenen Aussagen zufolge besser konzentrieren.

Das Lichtelement, das an der Decke zwischen zwei Stroke-Unit-Betten in Blickrichtung der Kranken angebracht wurde, zeigt einen Sommerhimmel mit einem Kirschblütenast am Rand. Es sieht sehr realistisch aus, „als ob man wirklich unter einem Baum liegt“, berichtete die Neurologin gegenüber Medical Tribune. Zuvor waren die Decken funktionell mit weißem Krankenhauslicht bestückt worden, erinnerte sich die Kollegin.

"Besonders...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.