Sonnen-Sucht durch Endorphine

Autor: Dr. Barbara Kreuzkamp, Foto: thinkstock

Wenn UV-Licht das Körper-Opium hochtreibt, können Sonnenstrahlen süchtig machen.

Trotz Warnungen vor Hautkrebs oder vorzeitiger Hautalterung setzen viele Menschen ihre Haut einer Energie aus, die diese kaum verkraftet. Sonnenbaden hat offenbar Suchtcharakter, wie ein Experiment zeigt.


In weiten Bevölkerungskreisen der westlichen Welt gilt sonnengebräunte Haut immer noch als Zeichen für Attraktivität und Gesundheit. Doch dies allein kann das starke Verlangen vieler Menschen nach UV-Exposition nicht erklären. Ein Experiment unterstützt nun die Hypothese, dass es so etwas wie eine UV-Sucht gibt.


In der Studie rasierte man Mäusen die Rückenhaare und verpasste ihnen sechs Wochen lang täglich eine 30-minütige „Sommersonnen-UV-Dosis“.

Naloxon machte den
UV-Effekt zunichte

...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.