Sonnenbrand lauert sogar unterm T-Shirt

Autor: CG

Viele Menschen wähnen sich beim UV-Schutz in falscher Sicherheit. Selbst im Auto oder unterm T-Shirt droht Sonnenbrand, berichten Kollegen.

Satte Sonnenlicht-Dosen kann man selbst im Schatten tanken: Hier sind immer noch 30 bis 50 % der UV-Strahlung vorhanden, wie Dr. Thilo Gambichler vom St. Josef Hospital Bochum berichtet. Dürftigen Schutz bieten auch normale Fensterscheiben, sie absorbieren nur den UVB-Anteil. Klare Autofensterscheiben lassen 63 % der UVA-Strahlung durch, grau laminiertes Glas nur 0,9 %. Eine polymorphe Lichtdermatose mit einer Provokationsschwelle von 5 J/cm2UVA kann bereits auftreten, wenn der Patient nur 30 Minuten hinter klarem Glas sitzt. Für diese Patienten empfiehlt der Dermatologe dringend UV-absorbierende Fensterfolien.

Auch Bekleidung bietet weniger UV-Abschirmung als landläufig angenommen. Dr....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.