Sonnenmilch schützt vor Quallen

Autor: BFG

Im Badeurlaub von Quallen genesselt zu werden, kann nicht nur zu unangenehmen Ausschlägen, sondern im Extremfall sogar zum Tod führen. Bisher konnte man nur bereits angerichtetes Unheil mehr oder weniger gut behandeln. Jetzt aber soll eine Sonnenmilch die Nesselgift-Verletzungen von vorne herein verhindern.

Zu den Nesseltieren gehören nicht nur die Quallen, sondern auch die Seeanemonen und die Korallen. Sie alle setzen die im Tierreich einzigartigen Nematozyten (Nesselzellen) zum Beutefang und zur Verteidigung ein, und nur wenige Organismen sind fähig, diesen zu entkommen. Es gibt allerdings Tiere, die sich die "feindlichen" Nesseln für ihre eigenen Zwecke zu nutze machen, wie etwa der Clownfisch. Er überzieht sich mit einer schützenden Schleimschicht, die ihn vor den Nematozyten der Seeanemone schützt, in deren Tentakel er sich so ungestraft hineinkuscheln kann. Kein Feind folgt ihm freiwillig in diese Umgebung.

Stilett durchbohrt die Haut

Die Nematozyten bilden eine der höchstspezialisierten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.