Steinalt trotz Rauchen und Fast Food

Autor: Dr. Anja Braunwarth; Foto: thinkstock

Wissenschaftler suchen nach Faktoren, die ein besonders langes Leben garantieren. Die Gene sind nur Grundlage, Lebensstil und Umwelt entscheiden.

Eigentlich ist Altern an sich ein biologisches Rätsel. Schon in den 1950er Jahren rätselte ein Forscher, wie es sein kann, dass Vielzeller nach Vollendung der wundersamen Embyrogenese daran scheitern, das Erschaffene zu erhalten. Aber immerhin nimmt die Lebenserwartung stetig zu. Und ein Ende dieses Anstiegs ist nicht in Sicht, berichtete Professor Dr. Christoph Englert vom Leibniz-Institut für Altersforschung in Jena.

Die bisher älteste Frau der Welt, eine Französin, starb mit 122 Jahren. Bis zu ihrem 117. Lebensjahr rauchte sie, danach schwor sie – zunehmend schlechter sehend – dem Laster nur ab, weil sie zu stolz war, Fremde darum zu bitten, die Zigarette anzuzünden. Hatte sie einfach...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.