Stent wirkt besser bei Dicken

Autor: CG

Übergewichtige Angina-pectoris-Patienten profitieren stärker von einer Stentimplantation als dünne. Zu diesem erstaunlichen Resultat kam eine deutsch-amerikanische Studie.

 

An der Untersuchung nahmen 1800 Koronarkranke teil, denen Stents implantiert worden waren. Während der Nachbeobachtungszeit von 137 Wochen verzeichnete man im Subkollektiv der übergewichtigen Teilnehmer (BMI > 25) eine Mortalität von 18 %, bei den normalgewichtigen Patienten dagegen 24 %, wie Dr. Alexander Vogt vom Universitätsklinikum Halle-Wittenberg im Rahmen der der 76. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung mitteilte.

Bei näherer Betrachtung der Daten fiel allerdings auf, dass der Vorteil der Körperfülle nur für die über 65-Jährigen galt. Unter den Koronarpatienten zwischen 55 und 65 Jahren lag die Sterblichkeit bei Normal- und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.