Streik der Klinik-Ärzte geht weiter

Autor: mic

Die Klinik-Ärzte protestieren weiter für höhere Gehälter und bessere Arbeitszeiten: In Ulm demonstrierten laut Angaben des Marburger Bundes am 4.4. rund 3000 Ärzte, insgesamt legten bundesweit 6000 angestellte Mediziner die Arbeit nieder.

„Solange aber die Arbeitgeber auf weiteren Einkommenskürzungen beharren, so lange werden die Ärzte-Streiks weitergehen“, sagte Ulrich Montgomery, Vorsitzender des Marburger Bundes, in Ulm.

Die Klinik-Ärzte befinden sich seit dem 16. März im Streik, nachdem die Gespräche zwischen dem Marburger Bund und den Arbeitgebern über eine neue Gehaltstabelle und eine geänderte Regelung der Arbeitszeiten gescheitert waren. Größter Konfliktpunkt ist eine von den Arbeitgebern vorgeschlagene neue Gehaltstabelle – während die Arbeitgeber darauf hinweisen, dass die Grundbezüge der Ärzte damit ansteigen würden, hält der Marburger Bund dagegen, die vorgeschlagenen Gehälter würden gegenüber den alten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.