Stress kostet 10 Lebensjahre

Autor: eno

Stress greift das Erbgut an und beschleunigt den Alterungsprozess.

 

 

Die Wissenschaftler nahmen die für das Zellalter maßgeblichen Strukturelemente der DNS genauer unter die Lupe: Die als Telomere bezeichneten Chromosomen-Enden waren bei Frauen, die unter Dauerstress standen, stark verkürzt. Biologisch bedeutet dies, dass die Zellen "alt" sind. An der "Stress-Studie" nahmen 58 Frauen teil. Zwei Drittel hatten chronisch kranke Kinder. Beurteilt wurde das Erbgut von weißen Blutkörperchen. Dabei zeigte sich: Frauen mit den größten Belastungen hatten die kürzesten Telomere. Den Autoren zufolge entsprach dieser Effekt einer vorzeitigen Alterung von neun bis 17 Jahren.

Telomere verkürzen sich mit jeder Zellteilung. Bei Jüngeren sorgt ein Enzym, die Telomerase,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.