Syphilis breitet sich wieder aus

Autor: Dr. Anja Branunwarth, Foto: Center of Disease Control

Lange stagnierten in Deutschland die Syphiliszahlen oder sanken sogar ab. Jetzt ist die Infektion wieder auf dem Vormarsch. Der Hauptgrund scheint ungeschützter Sex zu sein, vor allem unter Männern.

Zwischen 2004 und 2008 wurden bundesweit rund 3000 Syphilisinfektionen gemeldet, im Jahr 2009 sank diese Zahl auf 2742 Fälle. Doch 2010 und 2011 stieg die Zahl wieder an (3034 bzw. 3698 Meldungen). Frauen stellen weniger als 10 % der Infizierten, umgerechnet ließ sich aber auch bei ihnen zwischen 2009 und 2011 ein Anstieg um 44 % verzeichnen (Männer 34 %).


Die höchsten Inzidenzen wurden in Berlin, Hamburg und Bremen registriert. Bei Männern stecken sich vor allem die 30- bis 39-Jährigen mit Lues an, unter den Frauen waren es die 25- bis 29-Jährigen.

Ungeschützer Sex häufigster Syphilis-Infektionsweg

Bei den Meldungen mit nachvollziehbarem Infektionsweg führen mit 84 % Männer, die Sex mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.