Teenager stehen auf Ketten-Liebe

Autor: CG

Romantische Studie an einer High-School, das Ergebnis überraschend: „Liebes-Netzwerke“ bei Jugendlichen unterscheiden sich stark von denen Erwachsener.

„Wer mit wem?“ zu dieser Frage standen mehr als 800 Schüler freimütig Rede und Antwort. Sie gaben Auskunft über romantische und sexuelle Partner der vergangenen eineinhalb Jahre. Diagramme, gezeichnet nach diesen Daten, zeigten lange Ketten zwischen den Schülern, z.B.: Marion ist mit Bastian gegangen, danach hat es zwischen Bastian und Anna gefunkt, der aktuelle Freund von Anna ist Til. Til und Marion aber kennen einander kaum.
Die längste dieser Ketten bestand aus 288 Schülern. Neben langen Ketten fanden sich auch kleine „Elemente“, z.B. 63 Pärchen, die während des fraglichen Zeitraumes nur miteinander zusammen waren. Kreisbildungen (Mädchen trifft sich mit dem „Abgelegten“ der Neuen des...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.