Teetrinker leben länger

Autor: Martin Wiehl

Wer mehrmals täglich grünen Tee trinkt, tut seinen Gefäßen damit etwas Gutes. Um rund ein Fünftel reduziert sich so das Risiko, vorzeitig zu sterben.

Wie japanische Forscher in einer Studie mit mehr als 40.000 Teilnehmern herausfanden, entfaltet grüner Tee eine fast ebenso gute Wirkungen wie so manches Herz-Kreislauf-Medikament (Shinichi Kuriyama et al., JAMA 2006; 296: 1255-1265).

Über elf Jahre lang beobachteten die Wissenschaftler die Studienteilnehmer. Während dieser Zeit sank das Risiko von Frauen, früh zu sterben, um 23 Prozent, das der Männer um zwölf Prozent. Der Schutz beginnt allerdings erst mit dem zweiten Tässchen und ist bei Frauen ausgeprägter als bei Männern.

Die besten Effekte ließen sich mit mehr als fünf Tassen grünem Tee täglich erzielen. Die vorbeugende Wirkung bezieht sich vor allem auf das Herz- und Gefäßsystem. Vor...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.