Testosteron stärkt Frauengehirne in der Menopause

Autor: Dr. Dorothea Ranft, Foto: thinkstock

Mit dem männlichem Hormon Testosteron können Frauen in der Menopause gegen geistigen Abbau vorgehen. Eine australische Studie hat die Testosteronwirkung untersucht.

Um das Gedächtnis von Frauen zu stärken, haben australische Forscher ein ungewöhnliches Mittel entdeckt: Testosteron. Beginnend mit dem frühen Erwachsenenalter sinkt der Testosteronspiegel beim weiblichen Geschlecht kontinuierlich ab und erreicht seinen Tiefpunkt etwa mit 65 Jahren und genau in diesem Zeitraum steigt auch die Zahl der Demenzerkrankungen.

Da Testosteron als neuroprotektiv gilt, wollten Forscher aus Australien klären, ob es den kognitiven Verfall bei postmenopausalen Frauen aufhalten kann. In ihre offenen Pilotstudie ließen sie neun gesunde postmenopausale Frauen 26 Wochen lang ein Testosteron-Spray nutzen. Als Kontrolle dienten 30 Frauen gleichen Alters.

Testoteron...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.