Trierer KV-Chef regiert nun in Mainz

Autor: REI

Kurz entschlossen auf die Tagesordnung des nichtöffentlichen Teils der Vertreterversammlung (VV) in Koblenz gesetzt, war um 3.15 Uhr, elf Stunden nach Beginn der Sitzung, am 14.10. der Vorstand der neuen KV Rheinland-Pfalz gewählt. KV-Chef ist ab 2005 der Trierer Allgemeinarzt Dr. Carl-Heinz Müller.

Die Allianz gegen die beiden KV-Chefs von Koblenz und Neustadt/Weinstraße, die Allgemeinärzte Dr. Michael Kann und Dr. Anton Coressel, hielt. Die "Medi-orientierte Mehrheitskoalition um Dr. Müller" habe es geschafft, die "Hausärzteschaft zu spalten", und die Wahl der vier hauptamtlichen Vorständler "bis zum Ende gnadenlos durchgezogen", kommentierte Dr. Kann: "Die Qualifikation der Bewerber hat keine Rolle gespielt."

Über 80 Interessierte hatten sich auf die Ausschreibung hin gemeldet. In einer Vorauswahl hatte der Vertragsausschuss elf geeignete Bewerber - darunter auch Nichtärzte und Kandidaten außerhalb von Rheinland-Pfalz - ausgesucht, die sich auf der Sitzung vorstellten. Am Ende kam...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.