Unterarmfrakturen sicher mit Ultraschall entlarven

Autor: Anke Zens

Einmal beim Sport den Ball gegen die Hand bekommen und schon ist es passiert: Der distale Radius ist durch. Die meist harmlosen Wulstbrüche lassen sich hervorragend sonographisch darstellen. Deshalb gilt: Röntgenstrahlung vermeiden!

Kinder weisen eine wesentlich höhere Strahlensensibilität auf als Erwachsene. Deshalb versucht man, Röntgenuntersuchungen auf ein Minimum zu beschränken. Doch was tun bei klinischem Verdacht auf einen Unterarm-Wulstbruch?

Studie: Nur ein einziger Bruch wurde im Sono übersehen

Dieser Frage gingen Dr. Ole Ackermann und Kollegen der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie des Klinikums Duisburg GmbH/Wedau-Kliniken in einer prospektiven Studie mit 32 Kindern im Alter bis zu zwölf Jahren nach.

Bei klinischem Verdacht auf einen Vorderarmbruch wurden die kleinen Patienten röntgenologisch und sonographisch untersucht. Anschließend wurden die Befunde und Therapieempfehlungen verglichen.

In...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.