Verdorbenes Fleisch

Autor: AFP

Der neue Fleischskandal weitet sich aus: Wie die Staatsanwaltschaft Oldenburg am 10.11. nach Auswertung der Laborproben mitteilte, ist in zwei Betrieben eines Geflügelverarbeitungsunternehmens im niedersächsischen Landkreis Cloppenburg inzwischen verdorbenes Fleisch nachgewiesen worden.

Gleiches gelte für zwei Weiterverarbeitungsfirmen in Hagen und Solingen in Nordrhein-Westfalen. Eine ebenfalls geprüfte Fleischlieferung nach Berlin ergab dagegen keine Beanstandungen.

Damit bestätigte sich in Niedersachsen und in Nordrhein-Westfalen der Verdacht, der bei ersten, so genannten sensorischen Untersuchungen - also Anblick und Geruch - entstanden war. Die entsprechenden mikrobiologischen Untersuchungen führte das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit des Landes Niedersachsen in Oldenburg aus. Die Labortests vor allem auf die Keimbelastung des Fleisches werden zudem fortgesetzt.

Seit Bekanntwerden der ersten Vorwürfe gegen das Geflügelverarbeitungsunternehmen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.