Vermieter will mir die Kosten aufbrummen

Frage von Dr. Harald Wimmer,
Arzt für Allgemeinmedizin,
München:

In meinen Mieträumen sind an einigen Heizkörpern noch keine Thermostatventile angebracht. Nachdem ich meinen Vermieter mehrfach darauf angesprochen habe, erhielt ich als Letztes die Mitteilung, wenn ich denn darauf bestünde, so würde man Thermostatventile einbauen, jedoch würden mir die Kosten dafür auferlegt (in Form einer Umlage der Gesamtkosten auf die Monatsmiete). Mir scheint eine solche Praxis nicht rechtens. Weiter möchte mich der sparsame Vermieter an den Kosten für die Erneuerung von sich in Auflösung befindlichen Holzfensterrahmen beteiligen, was meinem Rechtsempfinden ebenfalls widerspricht.

Antwort von Wolfgang Diede,
Rechtsanwalt,
Wiesbaden:

Die Heizungsanlagenverordnung schreibt vor, dass neue Zentralheizungen mit einer automatischen Regelung ausgerüstet sein müssen. Zwischenzeitlich müssen auch Zentralheizungen, die vor Inkrafttreten dieses Gesetzes eingebaut wurden, nachträglich mit einer automatischen Regelung und den Thermostatventilen versehen werden. Ob tatsächlich alle Heizungsanlagen umgerüstet worden sind, wird jedoch weder überprüft noch überwacht.

Der Mieter hat allerdings die Möglichkeit, den Vermieter zum Umrüstung zu zwingen. Der Vermieter muss eine ordnungsgemäße und fehlerfreie Heizungsanlage betreiben. Diese Voraussetzungen werden nicht erfüllt, wenn die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.