Waldbeeren nie roh essen!

Autor: AFP

Rohe und ungewaschene Pilze und Beeren können den Fuchsbandwurm übertragen, warnt das sächsische Sozialministerium.

Der Fuchsbandwurm lebt im Darm von Füchsen. Die über den Kot ausgeschiedenen Eier können an feuchten und schattigen Stellen monatelang infektionsfähig bleiben.

  • Die Experten raten deshalb, Pilze und Beeren gründlich zu waschen und einzufrieren. Dies vermindere das Infektionsrisiko.
  • Für eine sichere Abtötung der Bandwurmeier seien allerdings Temperaturen von über 70 °C notwendig. Waldbeeren und Pilze sollten deshalb grundsätzlich nur gekocht verzehrt werden.
  • Darüber hinaus sollten Haustiere wie Hunde und Katzen, die ebenfalls als Wirte in Frage kommen, regelmäßig auf Magen- und Darmparasiten untersucht und entwurmt werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.