Wann müssen Divertikel weichen?

Autor: SK

Wenn ein Patient bei bekannten Sigmadivertikeln

 

mit Schmerzen im linken Unterbauch zu Ihnen kommt, liegt die Diagnose Divertikulitis

 

nahe. Wann aber dürfen Sie ambulant behandeln, und

 

wer muss ins Krankenhaus oder sogar unters Messer?

Jeder dritte Divertikelträger erleidet

im Lauf seiner Erkrankung

eine schwere Komplikation, meist

in Form einer Divertikulitis, erklärte

Dr. JÜRGEN CAPPEL vom

Bethanien-Krankenhaus Mühlberg

in Frankfurt auf einer Fortbildungsveranstaltung

der Falk Foundation.

Als typische Divertikulitis-Symptome gelten Unterbauchschmerzen

(meist linksseitig), Völlegefühl, Übelkeit, Erbrechen, Diarrhoe oder Obstipation, Subileus/Ileus, Tenesmen, Fieber und ein tastbarer walzenförmiger Unterbauchtumor.

Eis und Keimkiller auf die Entzündung

Die Behandlung richtet sich nach

dem Stadium der Erkrankung: Mit

Stadium 0 bezeichnete Dr. Cappel

die symptomlose Divertikulose, die

keiner Therapie bedarf. Das

Stadium I, die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.