Was können Stuhltests wirklich leisten?

Autor: Maria Weiß Foto: thinkstock

Gedeihstörung, chronische Bauchschmerzen, Durchfall: Wann ist eine Stuhluntersuchung dringend anzuraten und wann darf man getrost darauf verzichten?


Bei einem kleinen Kind, das nicht gedeiht, muss primär an Mangelernährung, Malabsorption und Maldigestion, aber auch an Zöliakie und Mukoviszidose gedacht werden. Was kann die Stuhluntersuchung zur Differenzialdiagnostik beitragen?

Pankreaselastase-Test bei Verdacht auf Mukoviszidose

Der früher häufiger durchgeführte Test „Stuhl auf Ausnutzung“ gilt heute als obsolet, sagte Professor Dr. Henrik Köhler von der Kinder- und Jugendklinik der Universität Erlangen.

Hat man den Verdacht auf Fettstuhl bei Mukoviszidose, sollte man den Pankreaselastase-Gehalt im Stuhl untersuchen. Dieser Nachweis ist empfindlicher und präziser als die früher übliche Chymotrypsin-Bestimmung. Erniedrigte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.