Was tun bei hypertonen Nachtarbeitern?

Autor: YvZz

Verändert Arbeit während der Nacht das zirkadiane Blutdruckverhalten? Wir befragten Professor Dr. Martin Middeke vom Blutdruckinstitut München* zur antihypertensiven Therapie bei Schichtarbeitern.

Welche Konsequenzen haben Schicht- und Nachtarbeit in kardiovaskulärer

Hinsicht?

Prof. Middeke: Schichtarbeiter haben einen erhöhten Blutdruck während der aktiven Phase, also zum Beispiel in der Nacht, und niedrigere Werte in der Ruhephase, also während des Tages.

Müssen Schichtarbeiter

mit Hypertonie anders

therapiert werden?

Prof. Middeke: Da der Blutdruck sich nach der Aktivität richtet, sollten Schichtarbeiter ihre Blutdruckmedikamente jeweils zu Beginn der aktiven Phase, also beim Nachtdienst z.B. am Abend, einnehmen.

Wie soll man solche Patienten antihypertensiv einstellen?

Prof. Middeke: Falls der Arbeitsplatz eine Messung erlaubt, lässt sich bei Schichtarbeitern mit der ABDM,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.