Weiter gegen Polio impfen!

Autor: AW

Europa ist frei von autochthoner Poliomyelitis, meldete kürzlich die WHO. Und bis 2005 soll die Poliomyelitis sogar weltweit ausgerottet sein. Dennoch gilt: konsequent weiterimpfen.

Amerikanischen Forschern ist es vor kurzem erstmals gelungen, den Polio-Erreger künstlich nachzubauen - und zwar anhand von DNA-Sequenzen aus öffentlichen Datenbanken! Die im Labor hergestellten Viruspartikel schafften es mühelos, bei Mäusen Lähmungserscheinungen hervorzurufen.

Polio aus dem Gen-Labor

Damit wurde die theoretische Möglichkeit, Viren quasi chemisch zu synthetisieren, erstmalig zur Realität, heißt es im "Epidemiologischen Bulletin". Nun müssen sich sowohl Wissenschaftler wie auch die Öffentlichkeit mit dem beunruhigenden Gedanken auseinander setzen, dass möglicherweise weitere Erreger wie das Pocken- oder Ebolavirus in Labors nachgebastelt werden.

Aber nicht nur aus den Labors...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.