Weitere Proteste und ergebnislose Verhandlungen

Autor: AFP

Trotz weiterer massiver Ärzte-Proteste haben die Tarifparteien am 25.4. erneut keine Annäherung erreichen können. Ein weiteres Sondierungsgespräch in Berlin wurde ergebnislos unterbrochen und soll am kommenden 28.4. fortgesetzt werden, wie die Ärztegewerkschaft Marburger Bund mitteilte.

Von Seiten der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) habe es kein neues Angebot gegeben. Bundesweit legten laut Marburger Bund erneut etwa 11.000 Ärzte in 16 Uni-Kliniken und sechs Landeskrankenhäusern die Arbeit nieder.

Der Ärztegewerkschaft zufolge versammelten sich allein in Düsseldorf mehr als 5000 streikende Ärzte zu einer zentralen Demonstration. Mit der Großkundgebung unter dem Motto "Klinikärzte - bald ausgestorben?" wollten die Demonstranten in der Düsseldorfer Altstadt auf die zunehmende Abwanderung deutscher Klinikärzte ins benachbarte Ausland aufmerksam machen. Der Marburger Bund will mit den seit nunmehr sechs Wochen andauernden Streiks an Uni-Kliniken und psychiatrischen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.