Welcher Allergiker braucht die Immuntherapie?

Autor: Di

Insektengift-Allergiker brauchen von Ihnen nicht nur ein Notfallset. Raten Sie ihnen eindringlich zur Immuntherapie, denn die gewährleistet bei erneuten Stichen in 80 bis 95% der Fälle Schutz vor anaphylaktischen Reaktionen.

Hat ein Patient auf einen Bienen- oder Wespenstich mit schweren allergischen Allgemeinsymptomen (Grad III und IV, s. Kasten) reagiert und sind eine IgE-vermittelte Reaktion im Hauttest und /oder spezifisches IgE nachweisbar, ist die Indikation zur Immuntherapie gegeben. Bei Schweregrad I und II der allergischen Reaktion wird die Immunisierung dagegen nur stark Exponierten, Allergikern mit wiederholten Ereignissen sowie älteren Patienten mit erhöhter Morbidität und Mortalität bei anaphylaktischen Reaktionen empfohlen, schreiben zwei Allergologen aus Bern im Schweizerischen Medizinischen Forum.

  Schweregrade der Hymenopter-Allergie

Grad I
Urtikaria, Juckreiz, Krankheitsgefühl,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.