Welcher Hochdruck braucht

Autor: Dr. Carola Gessner-Kohlhoff

Brauchen wir Kalziumantagonisten in der Hochdrucktherapie? So lautete der Titel einer Pro-und-Kontra-Diskussion bei der Tagung der Hochdruckliga. Auch das Auditorium durfte per TED abstimmen: "überflüssig" oder

 

"unverzichtbar"?

Bereits in der ersten TED-Befragung schieden sich die Geister: Während 32 % der Kollegen Kalziumantagonisten für unverzichtbar in Mono- und Kombitherapie hielten, sahen 57 % deren Platz eher in der Kombinationstherapie, und 10 % griffen gar nicht zu diesen Substanzen. 30 % der Kollegen setzen die Kalziumantagonisten vor allem unter dem Aspekt Drucksenken ein, 19 % wegen ihrer metabolischen Neutralität und 12 % zur Progressionsverlangsamung einer Arteriosklerose. Alle genannten Aspekte wählten 29 %, keinen dagegen 9 %. Was ist aber nun richtig?

Stark bei isolierter systolischer Hypertonie

Als Anwalt der Kalziumantagonisten trat Professor Dr. Peter Trenkwalder vom Klinikum Starnberg an. In den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.