Wenn zwei sich einen Wahn teilen

Autor: ara

Dass sich einer für den Enkel von John Wayne hält, kommt in der Psychiatrie schon mal vor. Seltener passiert es, dass die Ehefrau den Wahn auch noch unterstützt und kräftig hilft, ihn auszubauen.

Nachdem das Ehepaar J. ebenso hartnäckig wie erfolglos versucht hatte, seinen Namen in Wayne ändern zu lassen, schickte man es in die Psychiatrische Klinik der Universität Regensburg. Dort wiederholte Herr J. seine Geschichte: In Wahrheit sei sein Name Henry Wayne, sein Vater sei John Henry Wayne, einziger Sprössling einer Liaison des Westernhelden John Wayne mit einer Indianerin.

Geboren sei er auf der Ranch seines Großvaters in Texas, aber sein Vater sei als Austauschoffizier der Army nach Bayern versetzt worden, als Herr J. vier Jahre alt war. Zu dem Namen J. sei er nur gekommen, weil sein Vater in zweiter Ehe eine Frau geheiratet habe, die später einen Herrn J. ehelichte. Der habe ihm...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.