Wie ersetzt man verlorene Zähne?

Autor: Rd

Karies, Parodontitis, Unfälle oder Tumoren können dazu führen, dass sich ein Zahn für immer verabschiedet. Was ist dann zu tun? Mut zur Lücke, Brücke oder besser gleich ein Implantat?

Bei jüngeren Menschen ist Karies die häufigste Ursache für Zahnverlust. Bei älteren Erwachsenen steckt häufiger eine Parodontitis dahinter, erklärte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Professor Dr.

Heiner Weber aus Tübingen, gegenüber Medical Tribune. Kann und soll man den Zahn überhaupt ersetzen? Diese Entscheidung hängt vor allem vom Wunsch des Patienten und von der Lokalisation der Zahnlücke ab, so der Experte. Klafft die Lücke im Front- oder im einsehbaren vorderen Seitenzahnbereich, sind die Patienten schon aus ästhetischen Gründen sehr an einer Behandlung interessiert, und zudem ist dann meist auch die Sprachbildung gestört.

Erst Lücke, dann...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.