Wie gut lässt sich ohne Pille verhüten?

Autor: Rd

Drei von fünf Frauen verzichten bei der

 

Verhütung bewusst auf die "Pille". Sie kontrollieren stattdessen lieber Zervixschleim, Basaltemperatur, Hormone im Urin oder CO2 in der Atemluft. Doch wie verlässlich sind diese Verhütungsmethoden?

Für Frauen, die auf die Pille verzichten, sich aber auch nicht nur auf Basaltemperatur und eigenes Körperempfinden verlassen möchten, gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von alternativen Verhütungstechnologien. In der Laienpresse werden derartige Geräte meist sehr positiv dargestellt, schreibt Professor Dr. Günter Freundl vom Städtischen Krankenhaus Düsseldorf-Benrath in der Zeitschrift "Der Gynäkologe". Aber stimmt das auch? In einer prospektiven Beobachtungsstudie untersuchte der Frauenarzt in Zusammenarbeit mit der Stiftung Warentest, wie effektiv Zyklusmonitore und die symptothermale Methode den Fruchtbarkeitszeitraum im Zyklus der Frau tatsächlich vorhersagen.

Technik nicht besser als...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.