Wie kreditsicher erscheinen Sie Ihrer Bank?

Autor: Michale Vetter

Das Standing des Praxisinhabers beeinflusst seinen Darlehenszinssatz - Praxisinhaber sollten bei ihrem Kreditinstitut über die eigene Ratingnote sprechen. Denn diese beeinflusst die künftige Kreditvergabe und den Zinssatz.

Bankinterne Ratingnoten helfen der Bank oder der Sparkasse bei der Abschätzung des mit der Kreditvergabe übernommenen Ausfallrisikos. Dabei werden nicht nur betriebswirtschaftliche Zahlen (quantitative Faktoren), sondern auch die Unternehmerqualitäten (qualitative Faktoren) betrachtet.

Ärzte, die ihr Rating bei der Bank kennen und verstehen, können reagieren, indem sie zusätzliche Informationen liefern, die eventuell zur Verbesserung der Ratingnote beitragen. Solche Argumente können beispielsweise weitere Liquiditätsreserven oder bisher nicht genutzte Einsparpotenziale sein.

Beim Rating von Banken und Sparkassen wurde bislang häufig der Begriffsteil „bankintern“ überbetont. Die Intranspa...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.