Wie Porno-Konsum Männer und Frauen verändert

Autor: Rd

Pornos zeigen nicht nur Sex. Sie vermitteln auch eine verzerrte Realität. Und das hat Konsequenzen: Pornogucker verändern ihre Lebenseinstellung!

Grob reißerische Darstellung von Sex, die dazu dient, beim Zuschauer den Trieb zu fördern - so lautet eine allgemeine Definition von Pornos. Doch was für ein Weltbild vermitteln diese Sexfilme? Wie unterscheidet sich Hardcore von Softsex, und welche Auswirkungen auf den Zuschauer sind zu erwarten? "Zu diesen Fragen haben wir eine vergleichende Inhaltsanalyse durchgeführt", berichtete Professor Dr. Hans-Bernd Brosius vom Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Universität München auf der Tagung "Sexualität und Neue Medien".

Pornos und Softsex für Forscher

Seine Arbeitsgruppe schaute sich - unter rein wissenschaftlichen Aspekten, versteht sich - 92 Pornos xe0 81 Minuten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.