Wie riskant ist die Fettleber?

Autor: SK

Harmlos oder gefährlich - was bedeutet es, wenn Sie bei einem Patienten eine Fettleber finden? Um dies zu klären, müssen Sie nach weiteren Befunden fahnden wie Adipositas, Zucker- oder Fettstoffwechselstörung.

Wie viele Patienten mit Fettleber es in Deutschland gibt, weiß keiner genau, denn exakte epidemiologische Daten fehlen, erklärte Professor Dr. Burkard Göke von der Medizinischen Klinik II des Universitätsklinikums Großhadern in München. Schätzungen zufolge haben 30 % der Deutschen Übergewicht, und davon leiden 60 bis 90 % unter einer Leberzellverfettung. Dies ist aber nicht gleichzusetzen mit einer Fettleber. Definitionsgemäß sind bei Letzterer mindestens 50 % der Hepatozyten verfettet, und 5 bis 10 % des Lebergewichtes besteht aus Fett. "Die Patienten tragen also ein Stück Butter unter ihrem rechten Rippenbogen mit sich herum", scherzte der Experte bei der 58. Tagung der DGVS*.

NASH oder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.