Wieviel Notdienst braucht man eigentlich?

Kolumnen Autor: Dr. Frauke Höllering

Kennen Sie das auch? Von der Sprechstunde sind Sie schnell in den KV-Notdienst gehechtet und dann komm kein einziger Patient. Wir sollten die "heilige Kuh" der ärztlichen Rundumversorgung endlich schlachten, meint MT-Kolumnistin Dr. Frauke Höllering.

Es war Spätherbst, es war Dienstag und dunkel. Draußen heulte der Sturm. Regen peitschte gegen die Praxisscheibe und ich beeilte mich, zügig durch die Abendsprechstunde zu kommen. Im nahen Krankenhaus wurde ich erwartet, um den kassenärztlichen Notdienst bis 22 Uhr zu übernehmen. Sicherheitshalber hatte ich eine Flasche Mineralwasser in die Aktentasche gesteckt, um notfalls gleich durchstarten zu können; man weiß ja nie, wie groß der Andrang in der Sprechstunde sein wird. Auf das Butterbrot allerdings hatte ich verzichtet; nicht nur, weil sich schon der erste Winterspeck an meine Hüften geschmuggelt hatte, sondern weil ich hoffte, doch noch zu Hause einen Happen essen zu können, bevor ich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.